Berner Schriftstellerinnen und Schriftsteller Verein

Eine neue Berner Anthologie mit Marathonlesung und Vernissage

Anlässlich der Herausgabe der neuen Anthologie des Berner Schriftstellerinnen und Schriftsteller Vereins (BSV) lesen über 20 bekannte Autorinnen und Autoren ihre Texte (5 Minuten pro Lesung) aus dem vielfältigen Werk vor.  Die BSV-Anthologie widerspiegelt eindrücklich das breite Spektrum des Berner Schriftstellerinnen und Schriftsteller Vereins mit seinen über 130 aktiven Autorinnen und Autoren.

 

Zum BSV:

Der Berner Schriftstellerinnen und Schriftsteller Verein BSV wurde 1941 gegründet, in der Absicht, dem damals vorherrschenden Geist des Nationalsozialismus entgegenzuwirken. Nach dem Krieg entwickelte sich der BSV zu einer bedeutenden Stütze des Berner Kulturlebens.

In den 60er Jahren beheimatete er nebst einer bürgerlichen Zunft von Schreibenden auch die aufkommenden "wilden" Literaten. Prominentestes Mitglied war damals Friedrich Dürrenmatt.

Heute umfasst der BSV rund 240 Mitglieder, davon 180 aktive Schriftstellerinnen und Schriftsteller. Wichtige Aktivitäten des BSV sind: Unterstützung von Schullesungen, Literaturaustausche zwischen verschiedenen Ländern, Organisation von Autorenlesungen in der Berner Kornhausbibliothek, Mitarbeit bei der "Nacht der Poesie" im Botanischen Garten, Marathonlesungen, oder Lesungen in der Casa d'Italia, dem Stammlokal des BSV.

 

Foto: Daniel Himmelberger links und Saro Marretta rechts

Datum / Daten: 
30.08.2017 - 19:00
Lokalität: 
Rossstall
Bar & Kasse ab: 
18:00